Bilder von links nach rechts:

    Aristoteles, 384 - 322 v. Chr.
    Epikur, 341 - 271 v. Chr.
    Marc Aurel, 121 - 180
    Jean-Paul Sartre, 1905 - 1980

Unsere Stressseminare im Überblick

Tagesseminar

Einen ersten Ein- und Überblick gewinnt man im Tages-Seminar. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren die biologischen Zusammenhänge von Stress. Auf dem Hintergrund ist Gelegenheit, die eigenen Erfahrungen zu reflektieren. Interventionstechniken werden vorgestellt und erfahren.

Dreitages-Seminar

Das dreitägige Stressseminar vermittelt die wissenschaftlichen Zusammenhänge von Stress. Bezugspunkt sind primär nicht Medizin und Psychologie, sondern die Biologie des Stresses. Damit wird verhindert, dass vorschnell eine Fokussierung auf krankmachende Aspekte erfolgt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben ausführlich Gelegenheit, diesen Ansatz mit ihren eigenen Erfahrungen abzugleichen. Unterschiedliche Interventions- und Entspannungstechniken werden vorgestellt und trainiert. Dabei liegt der Akzent auf Übungen, die unmittelbar im Alltag genutzt werden können.

Zweitägiges Stressseminar für Frauen

Ein spezielles Angebot ist das zweitägige Stressseminar für Frauen. Hier werden die unterschiedlichen Stressfelder und Stressreaktionen von Frauen und Männern thematisiert. Die Ergebnisse der modernen Hirnforschung wie der evolutionären Biologie werden fruchtbar gemacht. Die Verzahnung von hormoneller Steuerung und persönlicher Motivation erweist sich in dem Zusammenhang als vertrackt wie chancenreich. Neben verschiedenen Entspannungstechniken werden insbesondere kommunikative Fertigkeiten zur Stressreduktion thematisiert.

Epikur

Ein einziger Grundsatz wird dir Mut geben, nämlich der Grundsatz, daß kein Übel ewig währt, ja nicht einmal sehr lange dauern kann.